Nach unten

Konfliktmanagement

Konfliktmanagement ist eine Investition in die Gesunderhaltung, Zufriedenheit und Entlastung der Mitarbeiter und Führungskräfte, denn: Konfliktmanagement rentiert sich.

  • Konfliktmanagement gibt für alle mehr Sicherheit im Umgang mit schwierigen Situationen.
  • Konfliktmanagement verhindert Mobbing und zusätzliche psychosoziale Belastung.
  • Konfliktmanagement stärkt die Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit.
  • Konfliktmanagement verbessert den Umgang mit Kritik und Fehlern.
  • Konfliktmanagement bringt Konflikte auf die Lösungsebene, bevor Dynamiken entstehen.

Wo zusammen gearbeitet wird, entstehen Reibungspunkte, und das nicht nur im zwischenmenschlichen Bereich. Auch strukturelle und organisatorische Unklarheiten können dem Arbeitsfluss im Wege stehen, Spannungen und Unzufriedenheit erzeugen.


Ziel des Konfliktmanagements

Ziel des Konfliktmanagements ist es, die Fähigkeit zu fördern, an diesen Herausforderungen zu wachsen, voneinander, miteinander und übereinander zu lernen und dieses Wissen zur positiven Entwicklung einzusetzen. Aufgabe des Konfliktmanagements ist es, klare Regeln zum Umgang mit kritischen Situationen aufzustellen und Alternativen zu destruktivem Kampf– oder Fluchtverhalten anzubieten.

Dieses Angebot anzunehmen, ist eine Entscheidung des Einzelnen. Dazu braucht es positive Erfahrungen mit lösungsorientierten Verhaltensweisen und das Vertrauen in eigene und gemeinsame Fähigkeiten zur Weiterentwicklung.

Um diesen Prozess zu fördern, unterstütze ich den Aufbau interner Anlaufstellen und biete als externe Anlaufstelle lösungsorientierte Einzelgespräche, Teamgespräche und Workshops an,

um im zwischenmenschlichen Bereich

  • Achtsamkeit mit sich und anderen zu erlernen,
  • gegenseitiges Vertrauen zu erlangen,
  • den Hintergrund unterschiedlicher Verhaltensweisen zu reflektieren,
  • gemeinsame Ziele zu definieren,
  • gemeinsame Strategien und Regeln aufzustellen.

um im organisatorischen Bereich

  • Klarheit und Übersicht zu verschaffen,
  • Wissen und Erfahrungen auszutauschen,
  • gradlinige Wege und Abläufe zu gestalten,
  • alle Ressourcen zu nutzen,
  • sinnvolle Neuregelungen zu treffen.

"Die Tür zur Erfahrung lässt sich nur von innen öffnen."

 – Carl Rogers