Nach unten

Über mich

Ich bin zertifizierte Mediatorin und arbeite nach den Richtlinien des Europäischen Verhaltenskodex für Mediatoren.
Durch die Akademie von Hertel wurde ich zur Mediatorin (Schwerpunkt Arbeit und Wirtschaft) ausgebildet und geprüft.

Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich Gesundheitswesen, Pflege und Betreuung.

Zur Klärung und Lösung

  • von innerbetrieblichen Konflikten in stationären Einrichtungen, betreuten Wohnformen, Reha-Einrichtungen, ambulanten Pflegediensten, Kliniken und Praxiseinrichtungen
  • von Konflikten zwischen Einrichtungen und Patienten, Bewohnern, Angehörigen, externen Dienstleistern
  • von Konflikten in der häuslichen Pflege, z. B. innerhalb der Familie, mit außerfamiliären Pflegekräften, mit Pflegediensten

Ich bin Mitglied der Initiative Mediation und Gesundheit e. V.

Mein Angebot ist es, pflegende Familien und Unternehmen darin zu unterstützen, stagnierende Problemzustände in positive Entwicklungsprozesse umzuwandeln - zum Vorteil aller Beteiligten, ihrer Lebens- und Arbeitsqualität.

Ein wichtiger Erfahrungsschatz ist meine kaufmännische Ausbildung, meine nachfolgende langjährige Tätigkeit in der Leitung und Personalführung in einem Wirtschaftsunternehmen und meine Tätigkeit als Vorstandsmitglied der autWorker e. G.

Nach der mehrjährigen Pflege eines nahen Angehörigen wechselte ich beruflich und ehrenamtlich in den sozialen Bereich.

Durch meine Arbeit mit Menschen aus dem autistischen Spektrum und mit körperlich und geistig behinderten Menschen bekam ich den notwendigen Einblick in das Pflege- und Betreuungssystem und die speziellen Konstellationen und Hintergründe der dort auftauchenden Konflikte, sowohl im familiären als auch im unternehmerischen Kontext.

Praxiserfahrungen als Mediatorin sammelte ich im Bereich Arbeit und Wirtschaft

  • in Teamkonflikten,
  • bei Konflikten zwischen Mitarbeitern und Führungskraft,
  • in Fällen von Mobbing,
  • bei Wiedereingliederung,
  • zur Teambildung und Ressourcenfindung,
  • zur Klärung der Organisation und Kommunikation und zur Vorbereitung struktureller Veränderungen,
  • Einzelmediation (Klärung im Einzelgespräch)

Zusätzliche fachspezifische Kenntnisse im Bereich Mediation und Supervision erwarb ich für:

Mediation im Gesundheitswesen, Aufstellung sozialer Systeme (Familien und Organisationen), intrapersonelle Konflikte, Umgang mit traumatischen Ereignissen